Monthly Archives: März 2016

Heute Bruder Klaus gesehen. Er stand neben einer Wurstbude und unterhielt sich mit Leuten. Ich erkannte ihn daran, dass er so vergnügt war.   Mitten in der Nacht vom Kieferschmerz so heftig geweckt, dass ich aufschiesse und grosse Hilflosigkeit verspüre. Niemand, der mir beisteht, nicht einmal der Schlaf.   Warten auf das Osterfeuer, das reinigende, erhebende, jauchzende. Warten, aber keine… Read more →

Nachrichten ätzen; Kommentare ritzen; Meldungen vergiften; die Poesie heilt.   Nehme heute keine News zu mir, lese keine Zeitungen. Ich sitze still auf der Bank, ein nachrichtenloses Vermögen, und jede Stunde steigert den Vermögenswert.   An einem grau-schattenlosen Tag wie dem heutigen verteilt sich das Licht gleichmässig im freien Raum. Im Unterschied zu den Sonnentagen, wo es von oben über… Read more →

Blutige Terrorattentate in Brüssel. Es gibt diejenigen, die morden; diejenigen, die sterben; diejenigen, die helfen; diejenigen, die fliehen; diejenigen, die ein Video machen fürs Album im Internet. Read more →

Die Dame, die mir frühmorgens den Deckel zum Briefkastenschlitz aufhält, weil ich ihn, halb verschlafen und in der einen Hand die Tasche tragend, nicht aufkriege, hält im selben Augenblick auch den Deckel der Nacht auf, und ich blicke durch den Schlitz in den Tag, der mir voller unbekannter Versprechen vorkommt. Read more →

Zwei Männer gehen in dunkelblauem Anzug über den Platz. Auffallende Farbe, dieses leuchtende Blau. Es sind keine Uniformen, es ist kein Arbeitsanzug. Feiner Stoff. Wer sind die beiden, die exakt gleich gekleidet sind, wohin gehen sie? Eine Strassenbahn trennt uns für einen Augenblick, dann sind sie verschwunden. Nur ihr Bild ist zurückgeblieben, ein rätselhaftes Blau in einer rundum grauen Stadt.… Read more →

Traum-Mobile

Schaum vor dem Mund, Rotz in der Nase, tränende Augen, so stehst du an der der Prüfung „Woran denken Sie?“, fragt der Experte. „Das ist ein Angebot.“ Zwei, die sich unter der Eiche küssen. Scheu. Die Lippen berühren kaum die Rinde. Ein Zitronenfalter im Spinnennetz. Er trainiert seine Muskeln an den elastischen Strängen des Expanders. Auf dem Sofa liegt der… Read more →

Mister Help

Ich hätte die E-Mail nicht öffnen sollen. Er ist es. Schon nach wenigen Worten hab ich ihn erkannt. «Wir können Sie zuverlässige Garantie Darlehen anbieten zu einem Zinssatz von 1,5% für die Garantie erschwinglichen Zeitraum von – ». Sachlich wie immer. Schnörkellos und dennoch barock, ein klar wiedererkennbarer Stil, originell bis zur Schmerzgrenze. Irgendwie bin ich diesem Stil verfallen. Meine… Read more →