Die Haare auf meinem Kopf fallen im Traum alle miteinander aus, bis auf einen kleinen Streifen an der Seite. Sie fallen wie ein Kranz nieder und legen sich um die Schultern, so dass ich dastehe wie der Sieger eines verlorenen Kampfes.

 

Leute, die sich selber beim Reden fasziniert zuhören, und ihren Gesprächspartner im Regen ihrer Ergüsse selbstvergessen stehen lassen.

 

Dem Präsidenten, der seine Wahlniederlage nicht glauben kann, bleibt nichts anderes übrig, als die Wahl als von dunklen Kräften gefälscht zu erklären. So entstehen Verschwörungstheorien. Sie werden bereitwillig aufgenommen und verbreitet von Menschen, die an ihre existentielle Niederlage nicht glauben können.

 

Dein Freund, der Wind? Ja, wenn sonst keiner der Freunde Zeit hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *