Die Regisseurin

Die vier Grosskinder der Nachbarin spielen Fussball. Die drei Jungs spielen sich den Ball zu und lassen das Mädchen aus. Dieses lässt sich dadurch nicht entmutigen; es rennt mit und verlegt sich darauf, das Spiel als Radioreporterin laufend zu kommentieren. Dem einen Bruder weist es die Rolle Ronaldos zu, dem andern die Messis, dem dritten die Antoine Griezmanns. Das Mädchen ist es, das dem Spiel seine zweite Bedeutung gibt: Fussball nicht als Sportart, sondern als Spektakel. Solange es mitspielt, ist es Regisseurin, ihre Brüder sind die Schauspieler. Als es müde ist und weggeht, bleiben auf dem Rasen drei Jungs, die sich gelangweilt Pässe zuspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *