Wanted

„Die traditionelle Lohnscheren-Untersuchung der Unia hat ergeben, dass das Verhältnis zwischen höchstem und tiefstem Lohn in den 36 grössten Unternehmung der Schweiz 2018 auf sehr hohem Niveau verharrt: 1:134. Spitzenreiterin ist die UBS, wo der tiefste Lohn 1/267 desjenigen von CEO Sergio Ermotti ausmacht. Laut Unia-Bericht greifen aber auch die Aktionärinnen und Aktionäre kräftig zu, am meisten die Blochers: 2018 zahlte die Familie sich selbst 301,6 Millionen Franken an Dividenden aus – und damit 57,6 Millionen mehr, als die weltweit 3075 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Ems-Chemie zusammengerechnet verdienen.“ (VPOD-Magazin Juli 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *