Der Fliegendreck an der Scheibe wird auf einmal zum Fluchtpunkt des Sehens, von wo aus die Blicke weggehen und wohin sie zurückkehren. Der Fliegendreck, das Zentrum der Scheibe, ein Ego im Glas.

 

Windiger Tag; die Bäume üben das Sich-voreinander-Verbeugen.

 

Über die Bewegungen des Marktes wissen die Politiker auch nicht mehr als über die Kapriolen der Corona-Epidemie. Sie hinken genau wie bei dieser mit ihren Entscheiden hintennach. Die Opfer sind vergleichbar: Entlassungen, Arbeitslosigkeit, Verarmung, Hunger. Warum ist nur Corona ein Thema?

 

Ein durch zu viel Stille gereinigter Gedanke ist oft so durchscheinend, dass er beim Aufschreiben zerbricht.

 

E-Mail eines Freundes: „Wir haben den Regen genossen. Wir freuen uns auf ein paar wärmere Tage. Und dann freuen wir uns wieder auf den Regen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *