Hier stand vor drei Tagen noch ein Haus, mit anderen Häusern in der Reihe. Jetzt, wo es fehlt, kann ich mich, wie ich mich auch bemühe, nicht mehr an die Höhe der Fassade erinnern, an keine Farbe, kein Fenster, keine Tür. Der Bagger hat das Haus in mir drin für immer niedergerissen.

 

Die Ansagerin über ein Jazz-Musikstück: „Es ist poetisch im Quadrat.“ Gäbe es die Gedankenlosigkeit im Quadrat, dies wäre sie.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *