Den Jahreswechsel begingen (befuhren) wir im Zug, in einem leeren Wagen. Vor dem Fenster stiegen links und rechts die Raketen hoch und wir wiegten uns in der Vorstellung, sie würden nur gerade für uns gezündet. So wie die meisten von uns die Welt durchfahren: als sei alles nur für sie da – ohne die nächtliche Einsicht, dies sei nichts als eine schöne Täuschung.

 

Niemand ist so geduldig und im Ernstfall hundertprozentig bereit zum Einsatz wie der schlafende Hydrant dort.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *