WWW, das heisst auch eine Kette von sechs Tauben im Segelflug, die Flügel als V angehoben, kurz vor ihrem gemeinsamen Aufsetzen auf dem Dach.

 

Das Verlobtsein als das „wunderschöne Stadium, da alles neu und freudig ist, da es noch keine Erinnerungen gibt, die einen nur bedrücken, täuschen, als hätte es ein Glück gegeben, das man verkannt und vergeudet hätte“. (Iwan Bunin) – All sein Streben darauf ausrichten, mit der Welt zeitlebens verlobt zu sein, sich nie mit ihr zu verheiraten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *