Er pökelt sein vergangenes Leben ein in Wörter. Als versprachlichtes Leben kann er es lagern, ohne dass er befürchten muss, es könnte sich im Laufe der Zeit verändern.

 

Die Sprache ist das soziale Milieu, in dem jeder glaubt, ungestraft Dieb, Lügner, Täter und Verbrecher werden zu dürfen.

 

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *