Die Ärztin tritt ein in den Untersuchungsraum, geht grusslos an mir vorbei, als wäre ich nicht da, macht den Computer an und starrt, die Hände auf den Tisch gestemmt, auf den Bildschirm, dreht sich um, lächelt, grüsst mich mit dem Namen, den sie abgelesen hat, im Bild nun darüber, wer ich bin und was mir fehlt. Erst jetzt, als Name und Krankengeschichte, bin ich für sie anwesend.

 

Ein meinungsfreier Morgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *