Das Coronavirus hat kein Ziel, keinen Auftrag, keinen Plan B. Das macht es einer bestimmten Art Kunstwerk ähnlich. Die Angst des Menschen vor ihm ist die Angst vor der Absichtslosigkeit, der Strategielosigkeit, der fehlenden Logik.

 

In Rezensionen von „Doppelte Spur“ ist davon die Rede, dass Ilija Trojanow „noch“ nach der Wahrheit suche, was ihn als Autor alter Schule kennzeichne. Was wäre im Gegensatz dazu der Autor der Gegenwart? Einer, der weiss, dass es die Wahrheit nicht gibt? Genau das zeichnet ja den „altmodischen“ Autor aus. Nur hat er es nicht aufgegeben, trotzdem nach ihr zu fragen.

 

„Jeder Mensch ist Ethnologe, wenn es um den anderen geht. Unnötig, zu den Indianern zu fahren.“ (Georges Perros, Klebebilder)

Meine Freude darüber, auf ein schönes Zitat gestossen zu sein, ist fast so gross, wie es selber geschrieben zu haben. Meist stammt es von einem engen Verwandten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *